Kunden spenden Flaschenpfand im real Markt Köln-Sülz zu Gunsten bedürftiger Kinder und Jugendlicher

Anton Boll, stellvertretender Geschäftsleiter Köln-Sülz der real,- SB-Warenhaus GmbH, überreicht den symbolischen Spendenscheck an Daniela Egger von den Maltesern im Erzbistum Köln. Foto: Malteser Köln

Bereits im fünften Jahr hängt im real Markt Köln-Sülz neben den Pfandautomaten für Flaschen und Dosen ein Kasten, in dem die Kunden ihre Pfandbons für den guten Zweck werfen können. Statt der Einlösung an der Kasse, spendet der real Markt das Geld an die Malteser Initiative „Hoffnung spenden – Hilfe für Kinder und Familien in Not“. Damit unterstützen die Kunden sowie der real Markt bedürftige junge Menschen in Köln. Das Geld kommt unter anderem der Kindersprechstunde der Malteser Medizin für Menschen ohne Krankenversicherung zu Gute sowie den fünf „satt&schlau“-Einrichtungen, bei denen Kinder aus sozial schwierigen Verhältnissen neben einem warmen Mittagessen an den Schultagen, vor allem kontinuierliche Hausaufgabenbetreuung und individuelle Förderung erhalten.

Anton Boll, stellvertretender Geschäftsleiter der real,- SB-Warenhaus GmbH in Köln-Sülz übergab nun im Namen aller engagierten Kunden den aktuell gesammelten Betrag in Höhe von 1.645 Euro an Daniela Egger von den Maltesern im Erzbistum Köln. 


Wir Danken dem real Markt Köln-Sülz und allen Kunden, die mit ihrer Pfandspende Kinder und Jugendliche in der Kölner Region unterstützen

Schülerinnen und Schüler des TBK Solingen erfüllen Herzenswünsche

V.l.n.r.: Nils Wiethoff und Nils Hosse von der Schüler-Vertretung, Johannes Pütz vom Kölner Malteser Herzenswunsch-Team, Schulsprecherin Lisa Marie Lichtenhagen und Malteser Kreisgeschäftsführer Tim Feister bei der symbolischen Scheckübergabe für den Malteser Herzenswunsch-Krankenwagen.

Lisa Marie Lichtenhagen ist Schulsprecherin am Technischen Berufskolleg in Solingen. Sie und die gesamte Schüler-Vertretung haben in der Adventzeit bei den 1.600 Schülerinnen und Schülern der Schule Spenden gesammelt für den Malteser Herzenswunsch-Krankenwagen. Dabei ist die großartige Summe von 1.948 Euro zusammengekommen. Den symbolischen Spendenscheck überreichte Lisa Marie Lichtenhagen nun gemeinsam mit ihren Kollegen aus der Schüler-Vertretung, Nils Wiethoff und Nils Hosse, an Malteser Kreisgeschäftsführer Tim Feister und Johannes Pütz vom Kölner Malteser Herzenswunsch-Team.

Vor Ort auf dem Schulgelände konnten sich die Schülerinnen und Schüler in der großen Pause den Herzenswunsch-Krankenwagen ganz genau anschauen, für den im Rahmen der Advents-Spendensammlung fleißig gesammelt wurde. Die Malteser im Erzbistum Köln erfüllen mit diesem sehr besonderen, aufwendig umgebauten Spezialfahrzeug oft letzte Herzenswünsche von schwersterkrankten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Der Malteser Herzenswunsch-Krankenwagen hat alle Eigenschaften eines Krankentransportwagens (KTW), der Gast nimmt dies aber weniger wahr, weil zum Beispiel medizinischen Geräte verdeckt eingebaut wurden.

Vielen Dank an die 1.600 Schülerinnen und Schüler des Technischen Berufskolleg in Solingen für den großartigen Spendenbetrag mit dem weitere Herzenswünsche erfüllt werden können.

EFS AG spendet 15.000 Euro für die Ausbildung von Herzenswunsch-Teams

V.l.n.r.: Ingo Linn (Vorstand EFS AG), Martin Rösler (Geschäftsführer des Malteser Hilfsdienst e.V. im Erzbistum Köln), Dr. Jürgen Pelka (Vorsitzender des Aufsichtsrates), sowie Senator Klaus Kuschel (stellv. Vorsitzender des Aufsichtsrates) und Guido Werner (Bereichsvorstand Vertrieb) mit dem symbolischen Spendenscheck über 15.000 Euro für „Malteser Herzenswunsch“. Foto: EFS AG

Danke an die Euro-Finanz-Service AG (EFS AG) aus Mainz, die im Rahmen ihrer Jahresauftaktgala Ende Januar in Wiesbaden erneut 15.000 Euro für das Projekt „Malteser Herzenswunsch“ gespendet hat.

Ein Jahr zuvor konnte die „Malteser Herzenswunsch“ Initiative im Rahmen der damaligen Jahresauftaktgala vorgestellt werden und eine mehrjährige Partnerschaft mit dem EFS-Hilfswerk begann. Das Projekt unter dessen Dach sich auch der „Malteser Herzenswunsch-Krankenwagen“ befindet, wurde von engagierten Maltesern im Erzbistum Köln ins Leben gerufen und ist mittlerweile deutschlandweit schon an 42 Standorten mit 429 Helferinnen und Helfern installiert. Speziell ausgebildete Helferinnen und Helfer, darunter Rettungssanitäter, Notärzte, Palliativ-Mediziner und ambulante Malteser Hospizdienste erfüllen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit einer Schwersterkrankung und oft verkürzter Lebenserwartung einen besonderen oft letzten Wunsch. Dies gilt vor allem für Gäste und ihre unmittelbar betroffenen Angehörigen, die aus eigener Kraft und eigenen finanziellen Mitteln diese Wünsche nicht realisieren können. Die Erfüllung ihres Herzenswunsches und die Reise im Malteser Herzenswunsch-Krankenwagen ist für die Patienten kostenlos und wird durch freiwilliges Engagement und Spenden möglich gemacht.

Unterstützung leistet die EFS insbesondere bei der Weiterqualifizierung der bundesweiten Projektleiter und somit auch für die Herzenswunsch-Teams.

„Kölsche Fründe“ unterstützen Malteser Weihnachtshütte auf dem Weihnachtsmarkt Kölner Altstadt

Die „Kölsche Fründe“ Botschafter Dirk Metzner (l.), der ehemalige Kölner Oberbürgermeister Fritz Schramma (m.) und Jörg Topfstedt (r.) verkauften diese Woche ehrenamtlich in der Weihnachtshütte neben dem Malteser „Baum der Kinderherzen“ handgefertigte Olivenholzprodukte aus Bethlehem. Der gesamt Reinerlös kommt den Malteserprojekten von „Hoffnung Spenden – Hilfe für Kinder & Familien in Not“ zugute.

Die „Kölsche Fründe“, als langjähriger Partner der Malteser, sind ein Zusammenschluss führender Unternehmer aus der Kölner Region, die sich für sozial benachteiligte Menschen einsetzen.

Die Malteser Weihnachtshütte auf dem Weihnachtsmarkt Kölner Altstadt wird ermöglicht durch die Kooperation mit „Heinzels Wintermärchen“. Sie ist noch bis zum 23. Dezember von 11 bis 22 Uhr geöffnet und bietet Informationen sowie kleine Geschenke zu Gunsten der Malteserprojekte von „Hoffnung Spenden – Hilfe für Kinder & Familien in Not“.

Marie-Luise Marjan zu Besuch am Malteser „Baum der Kinderherzen“

Marie-Luise Marjan mit (v.l.n.r.) Alexander Malešević (Leiter Flüchtlingshilfe Malteser im Erzbistum Köln), Albrecht Prinz von Croÿ (Malteser Vizepräsident) und Martin Rösler (Geschäftsführer Malteser im Erzbistum Köln).

Marie-Luise Marjan besuchte in der letzten Adventwoche die Malteser Weihnachtshütte auf dem Weihnachtsmarkt Kölner Altstadt neben dem Malteser „Baum der Kinderherzen“. Vor Ort erkundigte sie sich über die lokalen Projekte für benachteiligte und hilfsbedürftige Kinder, Jugendliche und Familien in der Kölner Region, die mit dem diesjährigen Erlös der Aktion unterstützt werden. Seit mehr als 30 Jahren engagiert sich die beliebte Schauspielerin als prominente Botschafterin für die Hilfsprojekte der Malteser. Vor 6 Jahren reiste sie selber mit den Maltesern nach Bethlehem zur Malteser Geburtsklinik, in der für arme und mittellose Frauen unabhängig ihrer Herkunft, Religion und finanziellen Möglichkeiten eine kostenfreie Geburtshilfe und Versorgung auf höchstem medizinischen Niveau ermöglicht wird. Die wichtige und notwendige Arbeit der Malteser Geburtsklinik wird ebenfalls durch den Erlös der Malteser Weihnachtshütte unterstützt. Albrecht Prinz von Croÿ (Malteser Vizepräsident) und Martin Rösler (Geschäftsführer der Malteser im Erzbistum Köln) begleiteten Marie-Luise Marjan bei ihrem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt Kölner Altstadt.

Die Malteser Weihnachtshütte auf dem Weihnachtsmarkt Kölner Altstadt wird ermöglicht durch die Kooperation mit „Heinzels Wintermärchen“. Sie ist noch bis zum 23. Dezember von 11 bis 22 Uhr geöffnet und bietet Informationen sowie kleine Geschenke zu Gunsten der Malteserprojekte von „Hoffnung Spenden – Hilfe für Kinder & Familien in Not“.

Maire-Luise Marjan im Kreise der Malteser vor der Malteser Weihnachtshütte auf dem Weihnachtsmarkt Kölner Altstadt.

Maire-Luise Marjan im Kreise der Malteser vor der Malteser Weihnachtshütte auf dem Weihnachtsmarkt Kölner Altstadt.